AKTUELLES VON DER SV RIED:  NEWSLETTER - JETZT ANMELDEN
08.07.2011

Nachwuchs der SV Josko Ried auf Erfolgskurs


Im Beisein von Sport-Landesrat Viktor Sigl und OÖFV-Präsident Willi Prechtl feierte der Rieder Fußball-Nachwuchs gestern Abend am Gelände der Wenzel Schmidt AKA SV Ried/OÖ West eine besonders erfolgreiche Saison 2010/11. Neben der sportlichen Leistung zählen für die SV Josko Ried in der Nachwuchsarbeit die Schulbildung und die Persönlichkeitsentwicklung zu den vorrangigen Zielen.

„Unsere Jugend ist unser Kapital, sportlich und auch menschlich“, weiß SVR-Manager Stefan Reiter. „Wenn auch die Nachwuchsarbeit nicht so öffentlichkeitswirksam ist. Sie ist die wichtigste Aufgabe unseres Vereines. Wir haben in unserer Akademie ein Drei-Säulen-System. Die erste Säule ist der sportliche Erfolg. Und dieser war bei unserem Nachwuchs genauso einzigartig wie bei der Kampfmannschaft. Es war unter dem sportlichen Leiter Robert Ibertsberger die erfolgreichste Saison seit Bestehen unserer Akademie. Die zweite Säule ist, dass wir unsere Burschen durch unsere Schulpartnerschaften weiterbilden. Und als dritte Säule begleiten wir sie persönlich. Wir wollen, dass sie in jeder Hinsicht ordentliche Menschen werden.“
     
Die sportlichen Erfolge des SVR-Nachwuchses im Überblick:     

AKA SV Ried/OÖ. West U18 (Trainer: Robert Ibertsberger, Otmar Grossbötzl, Leonhard Zeilinger): Einem positiven Herbstdurchgang mit einigen Achtungserfolgen, unter anderem gegen die Wiener Austria (2:5 Auswärtssieg), folgte ein etwas verkorkstes Frühjahr. Die U18 belegte den neunten Tabellenrang, konnte aber ein wichtiges Ziel – die Weiterentwicklung jedes einzelnen Spielers – sehr gut umsetzen. Sechs Spieler schafften den Sprung in die Amateurmannschaft.  

AKA SV Ried/OÖ. West U16 (Andreas Milot, Edwin Causevic, Christian Engetsberger): Dritter Tabellenplatz, noch vor Mannschaften wie Austria Wien, Rapid Wien oder FAL Linz. Dieser beeindruckende Mannschaftserfolg wurde begleitet von einer gezielten, individuellen Förderung, an der zehn der 20 Kaderspieler teilnahmen. 15 Spieler schafften den Sprung in die AKA U18.  

AKA SV Ried/OÖ. West U15 (Günter Friedl, Josef Plöckinger): Die U15 etablierte sich mit dem vierten Tabellenplatz als starke Mannschaft hinter den beiden Wiener Großklubs Austria und Rapid und Red Bull Salzburg. Bis zum Meisterschaftsende kämpfte die U15 gegen die Rapid um den dritten Platz. Bemerkenswert auch ein 2:2-Unentschieden in einem Vorbereitungsspiel gegen die U15 des FC Bayern München.

U14A (Kurt Aigner, Hannes Brandl):
2. Platz in der Herbstmeisterschaft, 5. Platz in der Frühjahrsmeisterschaft, Siege bei Hallenturnieren in Mattighofen und Braunau, sieben Spieler schafften den Sprung in die U15 der Wenzel Schmidt AKA SV Ried/OÖ. West.  

U14B (Walter Simmelbauer, Christian Mitterhofer):
spielten mit einem um zwei Jahre jüngeren Jahrgang in der U14-Meisterschaft, Meister im Herbst, Bezirksmeister in der Halle im U12-Bewerb und 2. Platz im U14-Bewerb, 5. Platz im Frühjahr in der Regionsliga.

U14C (Herbert Ranz, Jörg Sellitsch):
3. Platz in der Herbstmeisterschaft, 2. Platz im Frühjahr in der Schärding/Ried-Gruppe, einen Punkt hinter Meister Neuhofen. 

U12 (Nedzad Omic, Herbert Berghammer):
Die Meisterschaft wurde mit einem jüngeren Jahrgang bestritten, 1. Platz in der Herbstmeisterschaft, 1. Platz bei der Hallen-Bezirksmeisterschaft in der U11, 5. Platz in der Frühjahrsmeisterschaft der Regionsliga.

U11 (Markus Kienzlbauer, Robert Veren, Markus Friedwagner):
3. Platz in der Meisterschaft mit der U11A, 8. Platz in der Meisterschaft mit der U11B, 2. und 3. Platz bei der Hallen-Bezirksmeisterschaft U10.   

U9 (Ingijad Djulic und Laszko Major):
fast alle Turniere wurden gewonnen, Bezirksmeister in der Halle, 5. Platz beim Rastelli-Cup in Eberschwang, 1. Platz beim U9-Masters-Finale in Aurolzmünster (Bezirksmeister).

U8 (Herbert Berghammer):
meist erste Plätze bei regionalen Turnieren, guter 7. Platz beim Champions Turnier in Braunau, Bezirksmeister in der Halle, 1. Platz beim Soccer Cup bei der „Sport und Fun“-Messe in Ried, 9. Platz beim Rastelli-Cup in Eberschwang.      

Am Bild:
PRO SV Ried-Obmann Stefan Reiter, Sport-Landesrat Viktor Sigl, PRO SV Ried-Obmann-Stv. Rudi Zauner und OÖFV-Präsident Willi Prechtl (von links) mit den fünf Busfahrern, die in den vergangenen zehn Jahren den Rieder Nachwuchs knapp zwei Millionen Kilometer unfallfrei transportierten.


<- Zurück zu: Aktuelle News

  © innpuls Werbeagentur GmbH • 2014 • Impressum • Datenschutz
spacer
spacer
spacer
Josko Fenster und Türen
spacer
spacer
Tipico Bundesliga
spacer
spacer
Sky Infotech VTA Austria GmbH adidas Handyshop PVP Euroteamsport Zitzlsperger Pizza_baguette Leitbetrieb_österreich LifeRadio Volksbank Ried Land Oberösterreich Gahleitner OÖ Versicherung Rohrkamin Hummel Globesystems Softwaremanager Hargassner GEPA pictures Starent Fussl Volksblatt ORF Ziegelwerk Danreiter OÖ Nachrichten
spacer
spacer
spacer
spacer
rss facebook Folge @svried1912 auf Twitter. Zum SVR-youTube-Channel SVR-Newsletter-Anmeldung
spacer
spacer
online-shop Oberbank_Okt2014
spacer
spacer
Newsletter