News

| Junge Wikinger Ried

0:1 Junge Wikinger unterliegen in Gurten

In der 31. Runde der Regionalliga Mitte kam es zum Innviertler Derby zwischen der Union Gurten und den Jungen Wikingern Ried. In einem umkämpften, guten Spiel setzten sich am Ende die Gurtner knapp mit 1:0 durch.

In der Anfangsphase entwickelte sich ein umkämpftes Innviertler-Derby mit der ersten Chance für die Schwarz-Grünen, doch die Latte verhinderte den Treffer. Wenig später traten auch die Hausherren in Erscheinung, nach einem Freistoß kam Bauer an den Ball, sein Abschluss landete jedoch knapp neben dem Tor. In der Folge sahen die Zuseher ein intensives, ausgelichenes Duell. Zum Ende der ersten Halbzeit konnten die Gurtner dann den Druck wieder erhöhen, doch scheiterten mit zwei guten Chancen. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchte die Madritsch-Elf den Druck wieder zu erhöhen, doch erst nach einer guten Stunde fand die gute Chance statt. Die Rieder verteidigten in Durchgang zwei gut und verlangten den Gurtnern alles ab. Einer der wenigen Rieder Angriffe resultierte in einer Großchance nach einem Eckball, wo der Ball nicht im Tor untergebracht werden konnte. Und so konnten dann doch die Hausherren in Führung gehen: Thomas Reiter war auf der anderen Seite nach einer Ecke zur Stelle und köpfte zur Führung ein (74.). Beim Gegentreffer verletzte sich  Severin Hingsamer schwer am Kopf und musste mit der Rettung abtransportiert werden. Die Rieder bäumten sich noch einmal auf und versuchten in der Schlussphase noch den Ausgleich zu erzielen, doch am Ende brachte die Union den Sieg über die Zeit.

 

Am Samstag, 28.5. treffen die Rieder zuhause in der josko ARENA um 17.00 Uhr auf Allerheiligen.

 

Junge Wikinger Ried: Wendlinger, Hingsamer (77. Pointner), Wörndl (77. Voglmaier), Beganovic, Wiesinger, Mayrhuber, Gabric, Birglehner, Rossdorfer (72. Ratzinger), Dallhammer, Akrap

Zurück