News

| Junge Wikinger Ried

1:3-Heimniederlage nach früher Führung

In der 3. Runde der Regionalliga Mitte mussten die Jungen Wikinger eine bittere 1:3-Heimniederlage im Duell der Aufsteiger gegen den USV St. Anna am Aigen hinnehmen. Dabei erzielte Lukas Schlosser bereits in der 2. Minute den Führungstreffer für die Drechsel-Elf, der am Ende jedoch nicht für einen Punktgewinn reichte.

Die Jungen Wikinger starteten vor 200 Besuchern in der josko ARENA druckvoll in die Partie. Bereits in der 2. Minute kam ein langer Ball direkt bei Lukas Schlosser an, der von der Strafraumgrenze abzog und perfekt flach ins Eck zum 1:0 traf. Doch die Gäste aus der Steiermark ließen sich von diesem Rückstand nicht schocken und kamen in einer flotten Anfangsphase auch zu guten Torchancen. Die beste Chance auf einen schnellen Ausgleich hatte dabei in der 12. Minute Marco Sundl nach einem Eckball, doch sein Kopfball ging knapp über das Tor. In der 19. Minute wieder Eckball für St. Anna, diesen können die Rieder nicht klären und so kam Andreas Lackner aus etwas mehr als 10 Metern zum Abschluss und traf unhaltbar zum 1:1. Nach 24 Minuten wurden dann auch die Schwarz-Grünen durch eine Standardsituation gefährlich, der Kopfball von Nemanja Zikic landete jedoch im Außennetz. Kurz vor der Pause hatten dann die Jungen Wikinger die beste Chance zum erneuten Führungstreffer. Lukas Schlosser setzte sich stark auf der Seite durch und brachte den Ball zur Mitte, doch Hannes Huber und im Nachschuss Jonas Schwaighofer konnten den Ball nicht im Tor unterbringen. So ging es mit einem 1:1 in die Pause.

 

Die Gäste aus der Steiermark starteten besser in die zweite Halbzeit und erzielten so in der 47. Minute durch Christoph Kobald, der Lukas Gütlbauer überhob, die 1:2 Führung. Die Jungen Wikinger versuchten schnell zu antworten, doch der Abschluss von Hannes Huber von der Strafraumgrenze ging knapp am Tor vorbei. Auch der Schuss von Lukas Schlosser nach einer schönen Kombination in der 69. Minute landete nur in den Armen von St. Anna-Schlussmann-Waltl. Eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff Eckball für die Gäste, Marco Sundl stieg am höchsten und traf zur Vorentscheidung zum 1:3. In weiterer Folge waren die Rieder bemüht mit einem Anschlusstreffer noch einmal Spannung in die Partie zu bringen, doch es blieb beim 1:3 Endstand. Damit muss die Drechsel-Elf weiter auf einen vollen Erfolg in der Regionalliga warten. Nächsten Freitag steht ein Auswärtsspiel in Deutschlandsberg auf dem Programm.

 

Junge Wikinger Ried:

Gütlbauer – Yilmaz (82./Williams), Pointner, Hingsamer, Seiwald – Streif (64./Hebesberger), Horner, Zikic, Huber, Schwaighofer (72./Hochreiter) – Schlosser.

Zurück