News

| Junge Wikinger Ried

Junge Wikinger fixieren mit 3:2 Heimsieg den Vizemeistertitel

In der 29. Runde der LT1 OÖ-Liga feiern die Jungen Wikinger einen 3:2 Heimsieg über Edelweiß Linz und fixieren damit den Vizemeistertitel. Für die Schwarz-Grünen trafen dabei zweimal Daniel Pointner und einmal Hannes Huber.

Vor 100 Zuschauern im alten Rieder Stadion entwickelte sich von Anfang an eine Partie mit Torchancen auf beiden Seiten. Zunächst hatten die Linzer eine Freistoß-Chance in der 4. Minute, ehe in der 9. Minute Daniel Pointner die Rieder in Führung bringen hätte können. In der 13. Minute nutzte dann Philipp Frühwirth eine Unachtsamkeit der Rieder Hintermannschaft nach einem langen Pass in den Lauf aus und erzielte die 1:0 Führung für Edelweiß. Eine Minute später beinahe der Ausgleich durch Felix Seiwald nach einem Eckball, doch sein Kopfball wurde abgewehrt. Die Unterberger-Elf lies jedoch nicht locker und drückte auf den Ausgleich. In der 18. Minute gelang dann Jakob Horner ein Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte und er spielte weiter auf Daniel Pointner, der aus 20 Metern abzog und ein absolutes Traumtor erzielte. Auch in weiterer Folge waren die Schwarz-Grünen das tonangebende Team und in der 31. Minute wäre auch fast das nächste Tor gefallen, aber Sebastian Handlechner konnte den Ball nach einem perfekten langen Pass von Jakob Horner nicht im Tor unterbringen. So blieb es beim 1:1 Pausenstand auch deshalb, weil JWR-Schlussmann Oliver Fischer nach einem Konter der Linzer den Abschluss von Frühwirth stark parierte.

 

In der zweiten Halbzeit taten sich zunächst beide Teams schwer Torchancen herauszuspielen. Nach etwa einer Stunde jedoch erhöhten die Jungen Wikinger wieder das Tempo und bei Edelweiß machten sich die Anstrengungen vom Baunti-Cupfinale am Donnerstag bemerkbar. Diese Überlegenheit konnten die Schwarz-Grünen dann nach 66 Minuten auch zur Führung nutzen. Die Edelweiß-Abwehr konnte einen Eckball der Rieder zwar zunächst noch klären, doch der Ball kam wieder in die Mitte, wo zunächst Denis Kahrimanovic per Kopf verlängerte und dann Daniel Pointner aus kurzer Distanz zum 2:1 einschob. Zwei Minuten später dann der nächste gute Angriff der Jungen Wikinger, den Hannes Huber mit einem schönen Schuss von der Strafraumgrenze zum 3:1 abschloss. Die Gäste gaben sich jedoch trotz des Rückstandes noch nicht geschlagen und so gelang ihnen in der 76. Minute noch der Anschlusstreffer zum 3:2. Zunächst konnte Oliver Fischer einen Schuss aus abseitsverdächtiger Position noch abwehren, doch Gernot Ertl traf im Nachschuss. Die Jungen Wikinger liesen sich davon jedoch nicht verunsichern und brachten die 3:2 Führung souverän über die Zeit. Der 3:2 Heimsieg über die Gäste aus der Stahlstadt bedeutete das 13. Spiel in Folge ohne Niederlage und den Vizemeistertitel. Ein Spiel steht für die Jungen Wikinger noch auf dem Programm. Nächsten Freitag wartet auswärts Donau Linz.

 

HIER gibt es die Highlights der Partie im Video-Liveticker.

 

Junge Wikinger Ried:

Fischer - Lugonja, Kahrimanovic (80./Gragger), Zrnic - Seiwald, Pointner, Horner (45./Schubert), Huber, Handlechner (64./Hochleitner) - Schlosser, Zikic

Zurück