News

| Profis

Stefan Nutz: „Haben gezeigt, dass wir sie schlagen können“

In der 3. Runde der Admiral Bundesliga hat die SV Guntamatic Ried am Samstag, dem 6. August, den SK Sturm Graz zu Gast. Ankick in der „josko ARENA“ ist um 17.00 Uhr.

Die Wikinger

 

In der zweiten Runde der Admiral Bundesliga siegte die SV Guntamatic Ried zuhause gegen Austria Lustenau mit 1:0. Den Treffer erzielte Julian Wießmeier in der 20. Minute. Ried hält damit nach zwei Runden bei drei Punkten.

 

„Gegen Lustenau war es sicher nicht unsere beste Leistung, aber unterm Strich bleibt, dass wir drei Punkte geholt haben“, betont SVR-Kicker Stefan Nutz. „Wir haben davor lange nicht mehr gewonnen. Das hat man am Schluss gemerkt, da lief ein bisschen ein Kopfkino. Trotzdem hatten wir in diesem Spiel noch einige hochkarätige Chancen. Wir freuen uns über den ersten Dreier in dieser Saison und auf das nächste Spiel gegen Sturm.“

 

„Ich habe die ganze Woche vor dem Spiel vor Lustenau gewarnt. Es ist eine mutige und spielstarke Mannschaft. Das hat sich im Spiel auch bestätigt“, erklärt SVR-Cheftrainer Christian Heinle. „Wir haben nicht so schnell ins Spiel gefunden und haben durch leichte Ballverluste nicht so richtig Druck aufbauen können. In manchen Phasen sind wir dem Ball immer wieder nachgerannt. In der zweiten Halbzeit hätten wir das Spiel bei einigen Situationen früher entscheiden können. Das ist uns nicht gelungen und deshalb war es bis zum Schluss das große Zittern.“

 

Der Gegner

 

Sturm Graz setzte sich in der vergangenen Runde zuhause gegen Red Bull Salzburg mit 2:1 durch. Für die Grazer traf zwei Mal Rasmus Höjlund (23., 51.). Der Salzburger Anschlusstreffer fiel in der 87. Minute durch Maurits Kjaergaard. Sturm hat nach zwei Runden jetzt vier Punkte auf dem Konto.

 

„Sturm Graz ist eine Mannschaft, die wenige Fehler verzeiht. Sie haben das Spiel auf den zweiten Ball perfektioniert und sind ungut zu bespielen“, sagt Stefan Nutz. „Wir haben aber in den letzten Spielen gegen Sturm gezeigt, dass wir sie schlagen können. Wir werden ihnen Paroli bieten und mit der Unterstützung unserer Fans können wir auch gegen Sturm drei Punkte holen. Die Stimmung in der Mannschaft ist top. Unser Trainer legt darauf großen Wert. Das gesamte Trainerteam und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verein leisten dazu ihren Beitrag. Alle ziehen an einem Strang. Wir haben eine sehr positive Energie im Verein. Ich habe das so bisher eher selten in meiner Karriere erlebt. Das kann unser großer Trumpf sein, wenn schwierige Phasen kommen.“

 

„Wir müssen gegen Sturm Graz jetzt wieder aggressiver werden und müssen die Sicherheit am Ball wiederfinden“, so Christian Heinle. „Wenn wir uns nur hinten reinstellen, werden wir gegen Sturm Graz keine Chance haben. Wir müssen unsere Fans wieder mitnehmen. Die Fans haben uns gegen Lustenau wieder extrem unterstützt. Dafür möchte ich auch auf diesem Weg Danke sagen.“

 

Das letzte Aufeinandertreffen

 

In der 22. Runde der vergangenen Saison der Admiral Bundesliga trennten sich die SV Guntamatic Ried und Sturm Graz am 6. März 2022 in der „josko ARENA“ mit einem 2:2. Für Ried trafen Stefan Nutz (46.) und Leo Mikic (78.), für Sturm Graz Manprit Sarkaria (66.) und Gregory Wüthrich (87.).

 

Die Zahlen zum Spiel

 

In der Bundesliga trafen die SV Guntamatic Ried und SK Sturm Graz bisher 84 Mal aufeinander. Bei diesen 84 Spielen war Ried 17 Mal siegreich. 16 Spiele endeten mit einem Remis, 51 Mal siegten die Grazer – bei einer Gesamttorbilanz von 146 zu 81 für Sturm Graz.

Zurück