News

| Profis

„Wollen uns ganz auf uns konzentrieren“

Blau Weiß Linz ist am Freitag, dem 26. Juni, in der 24. Runde der HPYBET 2. Liga zu Gast bei der SV Guntamatic Ried. Ankick ist um 20.30 Uhr. Das Match ist live in ORF SPORT + zu sehen.

Die Wikinger

Nach der 2:3-Auswärtsniederlage gegen den FC Juniors OÖ in der 24. Runde am 23. Juni hat die SV Guntamatic Ried weiterhin zwei Punkte Vorsprung auf Verfolger Klagenfurt.

 

„Gegen die Juniors war es ein sehr kurioses Spiel. Das erste Tor haben wir uns leider selber durch einen individuellen Fehler zuzuschreiben. Es war dann nicht einfach, wir haben aber nie aufgegeben und alles versucht, zurück ins Spiel zu kommen. In der Folge konnten wir Chancen kreieren, um den Ausgleichs- bzw. den Anschlusstreffer zu schießen. Der Ausschluss von Grüll war meines Erachtens nicht gerechtfertigt, es war für mich eher ein Pressball“, analysiert Gerald Baumgartner, sportlicher Leiter und Cheftrainer der SV Guntamatic Ried.

 

Der Gegner

Blau Weiß Linz siegte in der vergangenen Runde der HPYBET 2. Liga zuhause gegen Austria Lustenau mit 2:1 und nimmt jetzt den zwölften Tabellenplatz ein.

 

„Unser Fokus gilt ab heute ganz dem Spiel am Freitag. Wir müssen versuchen, mit einem guten Gefühl und frei im Kopf ins Spiel gegen Blau Weiß Linz zu gehen und wollen uns ganz auf uns konzentrieren“, so Gerald Baumgartner.

 

Das letzte Aufeinandertreffen

Am 9. Spieltag dieser HPYBET 2. Liga-Saison fand das Hinrunden-Duell zwischen den beiden Teams statt. Die SV Guntamatic Ried geriet auf der Linzer Gugl früh in Rückstand, konnte das Spiel aber durch Tore von Ziegl, Kerhe und Kovacec drehen und am Ende einen 3:2-Auswärtssieg einfahren.

 

Die Zahlen zum Spiel

  • Von bisher 18 Derbys gegen Blau Weiß Linz konnte die SV Ried zehn für sich entscheiden.
  • Im Schnitt fallen 3,22 Tore in diesem Duell. Man darf also ein torreiches Match erwarten.
  • Fünf Spieler des aktuellen Kaders der Linzer haben auch schon einmal im SV Ried-Trikot gekickt. Umgekehrt spielt in Ried momentan kein ehemaliger „Blau Weißer“.
Zurück