Spielbericht

LASK : SV Guntamatic Ried

Endergebnis 3:0 | Halbzeit 2:0

Tore

LASK

1:0Thomas Goiginger22min
2:0Johannes Eggestein45min
3:0Dominik Reiter86min

06.12.2020
Platz : Stadion der Stadt Linz
Schiedsrichter : Walter Altmann

3:0-Derbyniederlage gegen den LASK

In der 10. Runde der tipico Bundesliga muss sich die SV Guntamatic Ried gegen den LASK mit 0:3 geschlagen geben. Thomas Goiginger (22.) brachte die Landeshauptstädter in Front, ehe Maximilian Eggestein (45.) den Vorsprung ausbaute. In der 86. Spielminute sorgte Dominik Reiter für den 3:0-Endstand. 

 

 

Im Vergleich zur 1:1-Punkteteilung gegen den Wolfsberger AC nahm SVR-Cheftrainer Gerald Baumgartner zwei Startelfveränderungen vor. Manuel Haas ersetzte Michael Lercher und Kennedy Boateng durfte dieses Mal anstelle von Sadam Sulley von Beginn an ran.

 

Offene Anfangsphase in der Stahlstadt

Beide Mannschaften lieferten sich in den Anfangsminuten packende Zweikämpfe und fighteten um jeden Zentimeter, wenngleich spielerisch nicht immer alles gelang. Die erste Möglichkeit in der noch jungen Partie verbuchten die Wikinger. Nach einem Pass in die Tiefe landete die Kugel bei Marco Grüll (3.), doch der Ried-Kicker wurde von Referee Walter Altmann aufgrund einer knappen Abseitsposition zurückgepfiffen. Auf der Gegenseite köpfte Reinhold Ranftl (4.) das runde Leder knapp am Tor vorbei. Drei Zeigerumdrehungen später sorgten die Mannen von Gerald Baumgartner wieder für Gefahr. Nach einer maßgerechten Vorlage wurde Marco Grüll (7.) ideal in Szene gesetzt, doch das Runde landete klar neben dem Eckigen.

Thomas Goiginger bringt Schwarz-Weiß in Front

Mit zunehmender Spieldauer fanden die Stahlstädter zwar besser in die Begegnung, konkrete Torchancen waren jedoch weitestgehend Mangelware. Bis zur 17. Spielminute: Nach einer halbhohen Vorlage schob Rene Renner den Ball nur knapp am Pfosten vorbei. Fünf Zeigerumdrehungen später gelang den schwarz-weißen-Kickern der Führungstreffer. Thomas Goiginger (22.) schlenzte die Kugel sehenswert zum Ein-Tore-Vorsprung in die Maschen. Die Innviertler zeigten sich vom Rückstand wenig beindruckt und agierten weiterhin bemüht und voller Siegeswillen. Nach 26 gespielten Minuten konnten die Rieder die nächste Torannäherung verbuchen. Der Abschluss von Stefan Nutz flatterte nur hauchdünn am LASK-Kasten vorbei. Auf der Gegenseite setze Philipp Wiesinger (28.) aus Spielgerät knapp am Tor vorbei.

LASK baut Führung aus

Die Landeshauptstädter übernahmen zwar in der Folge klar das Kommando, doch hochkarätige Torannäherungen konnte die Thalhammer-Elf nicht verbuchen. In der 41. Spielminute zirkelte Peter Michorl seine Eckballhereingabe zwar maßgerecht in den Strafraum, doch die Linzer-Offensivreihe konnte aus dieser Aktion kein Kapital schlagen. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff gelang den Stahlstädtern der nächste Treffer. Nach einer Trauner-Hereingabe drückte Johannes Eggestein (45+1.) die Kugel zum 2:0-Vorsprung über die Linie.

Zweiter Durchgang äußerst zerfahren

Die Wikinger kamen gut aus der Kabine. Bernd Gschweidl (51.) vergab den ersten Abschluss in Durchgang zwei. Die Linzer Athletiker agierten zwar auch nach dem Seitenwechsel äußerst agil und aggressiv, konnten jedoch nicht mehr so viele Torchancen kreieren wie noch in den ersten 45 Minuten. So dauerte es Sage und Schreibe bis zur 61. Spielminute, bis die wenigen Zuschauer auf der Linzer-Gugl wieder eine nennenswerte Torannäherung bestaunten konnten. Die Flanke von Reinhold Ranftl fand jedoch keinen Abnehmer. Der LASK war zwar auch in den folgenden Minuten die spielbestimmende Mannschaft, doch konkrete Aktionen waren weiterhin absolute Mangelware. In der 85. Spielminute gelang den Linzern der nächste Treffer. Nach einer Karamoko-Vorlage hatte Dominik Reiter keine Probleme und bugsierte die Kugel zum Drei-Tore-Vorsprung über die Linie. Unmittelbar vor dem Schlusspfiff wurden die Schwarz-Weißen nochmals zwingend. Der Fernschuss von Rene Renner (90.) landete aber klar neben dem SVR-Kasten.  

Aufstellung

LASK:

Schlager – Wiesinger (69./Tscheberko), Trauner, Andrade – Ranftl (69./Potzmann), Holland, Michorl (46./Madsen), Renner – Gruber, Eggestein (62./Reiter), Goiginger (62./Karamoko) 

SV Guntamatic Ried:

Radlinger – Reiner, Reifeltshammer, Boateng, Takougnadi (79./Seiwald) - Ziegl (76./Paintsil), Nutz –  Lackner (58./Offenbacher), Haas (79./Wießmeier) – Gschweidl (58./Bajic), Grüll

 

 

 

Archiv Spielberichte

>> Runde 24 - 2020/21 - FC Flyeralarm Admira : SV Guntamatic Ried  0:2 (0:0)
>> Runde 23 - 2020/21 - SV Guntamatic Ried : TSV Prolactal Hartberg  3:2 (1:2)
>> Runde 22 - 2020/21 - CASHPOINT SCR Altach : SV Guntamatic Ried  2:1 (0:1)
>> Runde 21 - 2020/21 - SV Guntamatic Ried : LASK  0:3 (0:1)
>> Runde 20 - 2020/21 - SV Guntamatic Ried : RZ Pellets WAC  0:4 (0:2)
>> Runde 19 - 2020/21 - SK Rapid Wien : SV Guntamatic Ried  1:0 (0:0)
>> Runde 18 - 2020/21 - TSV Prolactal Hartberg : SV Guntamatic Ried  1:1 (1:1)
>> Runde 17 - 2020/21 - SV Guntamatic Ried : spusu SKN St. Pölten  1:1 (1:0)
>> Runde 16 - 2020/21 - SK Puntigamer Sturm Graz : SV Guntamatic Ried  2:1 (1:0)
>> Runde 15 - 2020/21 - SV Guntamatic Ried : FC Flyeralarm Admira  0:0 (0:0)
>> Runde 14 - 2020/21 - FC Red Bull Salzburg : SV Guntamatic Ried  3:0 (3:0)
>> Runde 13 - 2020/21 - SV Guntamatic Ried : FK Austria Wien  0:1 (0:1)
>> Runde 12 - 2020/21 - WSG Swarovski Tirol : SV Guntamatic Ried  1:3 (1:0)
>> Runde 11 - 2020/21 - SV Guntamatic Ried : CASHPOINT SCR Altach  1:4 (1:1)
>> Runde 10 - 2020/21 - LASK : SV Guntamatic Ried  3:0 (2:0)
>> Runde 9 - 2020/21 - RZ Pellets WAC : SV Guntamatic Ried  1:1 (0:0)
>> Runde 8 - 2020/21 - SV Guntamatic Ried : SK Rapid Wien  4:3 (2:1)
>> Runde 7 - 2020/21 - SV Guntamatic Ried : TSV Prolactal Hartberg  2:0 (1:0)
>> Runde 6 - 2020/21 - spusu SKN St. Pölten : SV Guntamatic Ried  4:0 (2:0)
>> Runde 5 - 2020/21 - SV Guntamatic Ried : SK Puntigamer Sturm Graz  0:2 (0:1)
>> 2. Runde ÖFB Cup - 2020/21 - Wolfsberger AC : SV Guntamatic Ried  6:4 (1:2)
>> Runde 4 - 2020/21 - FC Flyeralarm Admira : SV Guntamatic Ried  3:1 (2:0)
>> Runde 3 - 2020/21 - SV Guntamatic Ried : FC Red Bull Salzburg  1:3 (0:1)
>> Runde 2 - 2020/21 - FK Austria Wien : SV Guntamatic Ried  2:1 (1:0)
>> Runde 1 - 2020/21 - SV Guntamatic Ried : WSG Swarovski Tirol  3:2 (1:2)