| Profis

„Werden noch einmal alles geben, um unseren Fans eine Freude zu bereiten“

In der 32. und letzten Runde der Tipico Bundesliga, der zehnten in der Qualifikationsgruppe, hat die SV Guntamatic Ried am Freitag, dem 21. Mai, Austria Wien zu Gast. Ankick in der „josko ARENA“ ist um 19.00 Uhr.

Die Wikinger

 

In der vergangenen Runde musste sich die SV Guntamatic Ried auswärts bei Altach mit 0:3 geschlagen geben. Ried ist nach neun Runden in der Qualifikationsgruppe mit 22 Punkten Vierter in der Tabelle.

 

„Das Spiel gegen Altach hätte meiner Meinung nach auch anders ausgehen können. Wir haben die Chance am Anfang leider nicht verwertet. Über 90 Minuten war es aber sicher zu wenig von uns“, betont SVR-Kicker Constantin Reiner.

 

„Viele Dinge sind beim Altach-Spiel nicht glücklich gelaufen für uns. Angefangen mit der Chance von Patrick Möschl zu Beginn. Wenn wir dieses Tor machen, schaut das Spiel ganz anders aus“, erklärt SVR-Trainer Andreas Heraf. „Dann der Elfmeter, der nicht gegeben wurde. Die rote Karte für Lackner. Mit zehn Spielern war es natürlich schwieriger, aber die Mannschaft hat es zu zehnt trotzdem sehr gut gemacht. Das Ärgste war aber die Verletzung von Matthias Gragger. Das ist tragisch für so einen jungen Spieler und war ein Schock für die ganze Mannschaft. Alles in allem war es ein unglücklicher und wenig gelungener Tag.“

 

Der Gegner

 

Die Austria hat nach neun Runden in der Qualifikationsgruppe 29 Punkte auf ihrem Konto und ist damit Tabellenführer. Zuletzt siegten die Wiener zuhause gegen St. Pölten mit 2:1.

 

„Wir freuen uns alle sehr, dass beim letzten Spiel jetzt wieder Fans dabei sein dürfen. Wir werden noch einmal alles geben, um unseren Fans eine Freude zu bereiten. Dann werden wir sehen, was dabei herauskommt“, sagt Constantin Reiner.

„Ich denke, dass die Austria qualitativ nicht so viel besser ist als wir. Wir brauchen uns deshalb auch nicht verstecken. Sie werden das Spiel gewinnen wollen. Wir aber ebenfalls. Es wird auf alle Fälle ein interessantes Spiel.“

 

„Wir haben einen Saisonausklang, der ein gutes Ende genommen hat, indem wir die Liga gehalten haben“, so Andreas Heraf. „Jetzt haben wir ein kleines Abschiedsspiel mit Zuschauern und Fans im eigenen Stadion. Das ist eine super Sache für den Verein, die Mannschaft und für die Zuschauer, die wieder ins Stadion dürfen. Wir wollen einen sauberen Abschluss haben und die Saison, wenn es geht, mit einem Sieg beenden. Bei der Austria hat man die Klasse der Mannschaft gesehen. Sie haben sich letztendlich sehr souverän im Kampf um einen Play-off-Platz durchgesetzt. Es ist eine technisch gute Mannschaft. Aber wir haben auswärts einen Punkt geholt und hätten auch gewinnen können. Das wollen wir wieder probieren.“

 

Das letzte Aufeinandertreffen

 

Beim letzten Aufeinandertreffen in der 26. Runde der laufenden Saison trennten sich die beiden Mannschaften am 20. April 2021 in Wien mit einem 2:2. Die Treffer für Ried erzielten Constantin Reiner (2.) und Marco Grüll (78.), für die Austria Manprit Sarkaria (22., Elfer) und Marco Djuricin (90. + 1).

 

Die Zahlen zum Spiel

 

Insgesamt trafen die SV Guntamatic Ried und Austria Wien in der Bundesliga bisher 83 Mal aufeinander. Von diesen 83 Spielen konnte Ried 18 Spiele für sich entscheiden, 22 Partien endeten mit einem Unentschieden. 43 Mal war die Austria erfolgreich – bei einer Gesamttorbilanz von 126 zu 69 für die Wiener.

Zurück