Spielbericht

SKN St. Pölten : SV Guntamatic Ried

Endergebnis 2:3 | Halbzeit 1:2

Tore

SKN St. Pölten

1:2Andreas Dober29min
2:3Daniel Lucas Segovia88min

SV Guntamatic Ried

0:1Clemens Walch3min
0:2Clemens Walch10min
1:3Orhan Ademi57min

Karten

SKN St. Pölten

Andreas Dober(Gelb)35min
Lukas Thürauer(Gelb)61min

SV Guntamatic Ried

Özgur Özdemir(Gelb)86min

10.09.2016
Platz : NV Arena
Schiedsrichter : Mag. Harald Lechner

SVR feiert 3:2-Auswärtssieg über SKN St. Pölten

Die SV Guntamatic Ried feierte in der 7. Runde den ersten Auswärtssieg seit Dezember 2015. Die Wikinger bezwangen den Aufsteiger SKN St. Pölten völlig verdient mit 3:2. Clemens Walch (3., 10.) brachte die Rieder mit einem Doppelpack für auf die Siegerstraße. Vor dem Pausenpfiff konnte Andreas Dober (29.) zwar verkürzen, doch Neuzugang Orhan Ademi (57.) stellte den 2-Tore-Vorsprung wieder her. Im Finish gelang den Niederösterreichern durch Segovia (88.) noch der Anschlusstreffer, aber die Punkte wanderten völlig verdient ins Innviertel!

 

Christian Benbennek veränderte sein Team gegenüber dem Punktgewinn vor der Länderspielpause an einer Stelle – Neuzugang Orhan Ademi bekam dem Vorzug gegenüber Thomas Fröschl.

 

Start nach Maß

 

Es waren noch nicht alle Zuseher auf ihrem Platz, da fiel schon der erste Treffer für die Wikinger: Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte ging es schnell – Elsneg auf Honsak, der ließ Dober stehen, zog ab und der Ball landete genau vor den Füßen von Clemens Walch (3.), der dankend zum 1:0 einschob. Nur sieben Minuten später durften die mitgereisten Ried-Fans, die das Auswärtsspiel zu einem Heimspiel machten, erneut jubeln: Florian Hart setzte sich auf der rechten Seite durch, passte zur Mitte, wo die Hausherren noch einen Schuss von Ademi blocken konnten, aber der Ball sprang erneut vor Clemens Walch (10.) und abermals ließ er sich nicht bitten – 2:0 für die Rieder. Clemens Walch erzielte seinen 3. Doppelpack in der Bundesliga. Er traf erstmals in einem BL-Auswärtsspiel doppelt.

 

St. Pölten kann verkürzen

 

Mit der 2:0-Führung im Rücken strahlten die Wikinger Souveränität aus und hatten die Begegnung fest im Griff. Die Niederösterreicher hatten zwar mehr Ballbesitz (60%), aber die Zweikampfquote sprach für die Rieder (60%). Völlig aus dem Nichts wurde die Partie noch einmal spannend, denn die Daxbacher-Elf konnte nach 29. Minuten den Anschlusstreffer erzielen: Eine einstudierte Freistoß-Flanke in den Rückraum übernahm Andi Dober direkt. Der Volley-Hammer aus rund 25 Meter landete unhaltbar im linken unteren Eck. Nach dem Anschlusstreffer entwickelte es sich zu einem munteren Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor dem Pausenpfiff hatten die Wölfe Glück, als Thomas Reifeltshammer nach einem regulären Tor zurückgepfiffen wurde.

 

SVR deutlich überlegen

 

Nach dem Seitenwechsel machten die Rieder dort weiter, wo sie in der ersten Halbzeit angefangen haben – bissiger, williger und mit viel Druck nach vorne. Nach 57 Minuten wurde der Aufwand belohnt: Neuzugang Orhan Ademi ließ sich auch von drei Gegenspieler nicht aufhalten und erzielte im ersten Bundesligaspiel im Rieder-Dress seinen ersten Treffer. Auch in der Folge blieben die Innviertler die bessere Mannschaften mit den gefährlicheren Torchancen im Minutentakt.

 

Wölfe erzielen erneut den Anschlusstreffer

 

Die Benbennek-Elf versäumte es allerdings den Sack zuzumachen. Zulj (70.), Honsak (72.) und Fröschl (80.) konnten ihre Chancen nicht nutzen und so blieb die Partie offen. In der 87. Minute hatten die Gäste aus dem Innviertel Glück, als ein Kopfball von Florian Hart beinahe in das eigene Tor ging. Nur eine Minute später war der Ball im Netz: Nach einer Flanke von der rechten Seite war Segovia der Nutznießer und stellte auf 3:2. In den letzten Minuten warfen die Niederösterreicher noch einmal alles nach vorne, doch die Rieder-Defensive war abgeklärt genug und konnten somit den ersten Auswärtssieg im Jahr 2016 über die Zeit bringen.

Aufstellung

St. Pölten:

Riegler - Dober, Huber, Petrovic, Grasegger (79./Parvulescu) - Mader - Stec (46./Luckassen), Hartl, Thürauer (65./Perchtold), Schütz - Segovia

 

SV Guntamatic Ried: Gebauer - Hart, Reifeltshammer, Özdemir, Chessa - Ziegl, Zulj - Walch (74./T. Fröschl), Elsneg (74./S. Nutz), Honsak (82./Möschl) - Ademi

 

 

 

75%

100%

Torschüsse
9SKN St. Pölten
12SV Guntamatic Ried

39

61

Zweikämpfe
39SKN St. Pölten
61SV Guntamatic Ried

100%

100%

ECKEN
4SKN St. Pölten
4SV Guntamatic Ried

33%

100%

Abseits
2SKN St. Pölten
6SV Guntamatic Ried

60

40

Ballbesitz
60SKN St. Pölten
40SV Guntamatic Ried

100%

92%

Pässe
74SKN St. Pölten
68SV Guntamatic Ried

100%

100%

Flanken
9SKN St. Pölten
9SV Guntamatic Ried

100%

65%

Fouls
20SKN St. Pölten
13SV Guntamatic Ried

>> Runde 36 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : SV Mattersburg  2:3 (0:2)
>> Runde 35 - 2016/17 - CASHPOINT SCR Altach : SV Guntamatic Ried  0:2 (0:0)
>> Runde 34 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : SKN St. P√∂lten  1:1 (1:0)
>> Runde 33 - 2016/17 - FK Austria Wien : SV Guntamatic Ried  3:0 (3:0)
>> Runde 32 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : FC Flyeralarm Admira  1:0 (0:0)
>> Runde 31 - 2016/17 - FC Red Bull Salzburg : SV Guntamatic Ried  1:1 (0:1)
>> Runde 30 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : RZ Pellets WAC  1:1 (1:0)
>> Runde 29 - 2016/17 - SK Puntigamer Sturm Graz : SV Guntamatic Ried  1:0 (0:0)
>> Runde 28 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : SK Rapid Wien  3:0 (0:0)
>> Runde 27 - 2016/17 - SV Mattersburg : SV Guntamatic Ried  2:1 (0:0)
>> Testspiel #1 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : FC Dukla Praha  2:1 (1:0)
>> Runde 26 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : CASHPOINT SCR Altach  2:0 (1:0)
>> Runde 25 - 2016/17 - SKN St. P√∂lten : SV Guntamatic Ried  1:0 (0:0)
>> Runde 24 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : FK Austria Wien  0:3 (0:2)
>> Runde 23 - 2016/17 - FC Flyeralarm Admira : SV Guntamatic Ried  1:0 (0:0)
>> Runde 22 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : FC Red Bull Salzburg  1:6 (1:3)
>> Runde 21 - 2016/17 - RZ Pellets WAC : SV Guntamatic Ried  1:0 (1:0)
>> Winter #6 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : FC Blau Weiss Linz  4:0 (3:0)
>> Winter #5 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : MKS Cracovia  0:0 (0:0)
>> Winter #4 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : FC Daejeon Citizen  1:1 (1:0)
>> Winter #3 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : SV Kapfenberg  4:3 (2:2)
>> Winter #2 - 2016/17 - ASK√ñ Oedt : SV Guntamatic Ried  1:4 (1:1)
>> Winter #1 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : SK Vorw√§rts Steyr  0:1 (0:0)
>> Runde 20 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : SK Puntigamer Sturm Graz  0:3 (0:0)
>> Runde 19 - 2016/17 - SK Rapid Wien : SV Guntamatic Ried  3:1 (1:1)
>> Runde 18 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : SV Mattersburg  2:1 (0:1)
>> Runde 17 - 2016/17 - CASHPOINT SCR Altach : SV Guntamatic Ried  1:0 (1:0)
>> Runde 16 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : SKN St. P√∂lten  1:2 (1:0)
>> Runde 15 - 2016/17 - FK Austria Wien : SV Guntamatic Ried  2:0 (0:0)
>> Runde 14 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : FC Flyeralarm Admira  2:1 (1:0)
>> Runde 13 - 2016/17 - FC Red Bull Salzburg : SV Guntamatic Ried  1:0 (1:0)
>> Runde 12 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : RZ Pellets WAC  0:1 (0:1)
>> Runde 11 - 2016/17 - SK Puntigamer Sturm Graz : SV Guntamatic Ried  1:0 (1:0)
>> Runde 10 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : SK Rapid Wien  4:2 (3:1)
>> Runde 9 - 2016/17 - SV Mattersburg : SV Guntamatic Ried  1:1 (0:0)
>> CUP - 2 - 2016/17 - SKN St. P√∂lten : SV Guntamatic Ried  2:1 (2:0)
>> Runde 8 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : CASHPOINT SCR Altach  2:1 (1:0)
>> Runde 7 - 2016/17 - SKN St. P√∂lten : SV Guntamatic Ried  2:3 (1:2)
>> Runde 6 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : FK Austria Wien  1:1 (0:1)
>> Runde 5 - 2016/17 - FC Flyeralarm Admira : SV Guntamatic Ried  1:0 (0:0)
>> Runde 4 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : FC Red Bull Salzburg  0:2 (0:0)
>> Runde 3 - 2016/17 - RZ Pellets WAC : SV Guntamatic Ried  1:0 (0:0)
>> Runde 2 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : SK Puntigamer Sturm Graz  1:0 (1:0)
>> Runde 1 - 2016/17 - SK Rapid Wien : SV Guntamatic Ried  5:0 (3:0)
>> Cup - 1 - 2016/17 - FC Kufstein : SV Guntamatic Ried  1:4 (1:1)
>> Sommer#6 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : Blackburn Rovers  0:1 (0:0)
>> Sommer#5 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : SV Schalding-Heining  1:2 (1:2)
>> Sommer#4 - 2016/17 - SV Wacker Burghausen : SV Guntamatic Ried  1:2 (0:1)
>> Sommer#3 - 2016/17 - MSK Zilina : SV Guntamatic Ried  1:2 (0:2)
>> Sommer#2 - 2016/17 - FC Wels : SV Guntamatic Ried  0:2 (0:0)
>> Sommer#1 - 2016/17 - SV Guntamatic Ried : Teuta Durres  1:0 (0:0)