Spielbericht

CASHPOINT SCR Altach : SV Guntamatic Ried

Endergebnis 1:1 | Halbzeit 1:1

11.09.2021
Platz : CASHPOINT Arena
Schiedsrichter : Rudi Mirtl

1:1 - Punktgewinn in Altach

In der 7. Runde der Admiral Bundesliga trennen sich der SCR Altach und die SV Guntamatic Ried mit einem 1:1 Unentschieden. Den Rieder Treffer erzielte Stefan Nutz.

 

Stefan Nutz bringt SVR früh in Front

Die Begegnung war gerade einmal 60 Sekunden alt, da durften die mitgereisten Anhänger aus dem Innviertel jubeln. Nach einer sehenswerten Vorlage von Seifedin Chabbi (1.) landete das runde Leder bei Stefan Nutz, welcher spektakulär mit der Hacke ins lange Eck einnetzte. Wenige Augenblicke später wurde es im Strafraum der Gastgeber erneut brenzlig. Julian Wießmeier (4.) fasste sich aus vielversprechender Position ein Herz und zog ab, doch das Runde landete neben dem Eckigen. In den folgenden Minuten erspielte sich die SVR weiterhin eine optische Feldüberlegenheit und konnte immer wieder Akzente setzten. So wie in der 14. Spielminute. Nach einer maßgerechten Nutz-Hereingabe stieg Marcel Ziegl am höchsten, setzte den Ball jedoch knapp am Altach-Gehäuse vorbei.

Altach gelingt der Ausgleichstreffer

In den folgenden Minuten gelang es den Vorarlbergern vermehrt Akzente zu setzen, aber besonders zwingend wurden die Schützlinge von Damir Canadi nicht. Bis zur 24. Spielminute: Atdhe Nuhiu stand nach einem Abpraller goldrichtig und drückte die Kugel zum 1:1-Ausgleichstreffer über die Linie. Vier Minuten später verbuchten die Hausherren die nächste nennenswerte Aktion. Der Abschluss von Sandi Krizman verfehlte den SVR-Kasten nur um Haaresbreite. Auf der Gegenseite setzte Seifedin Chabbi das runde Leder knapp am Pfosten vorbei. In den folgenden Minuten konnten zwar sowohl der CASHPOINT SCR Altach als auch die SV Guntamatic Ried stets Nadelstiche kreieren, doch da beide Abwehrketten äußerst kompakt verteidigten, waren nennenswerte Chancen in dieser Phase der Partie absolute Mangelware. Nach 37 gespielten Minuten notierten die Vorarlberger jedoch wieder ein Ausrufezeichen. Über Umwege landete der Ball bei Manuel Thurnwald. Der Altach-Kicker zog sofort ab, wurde allerdings von Daniel Offenbacher im letzten Moment noch entscheidend gestört.

Offene Partie in Vorarlberg

Beide Mannschaften kamen mit viel Tempo und Dampf aus der Kabine. Die erste Möglichkeit in der zweiten Halbzeit verzeichneten die Gastgeber. Nach einem Foulspiel wurde den Altachern ein Freistoß aus aussichtsreicher Position zugesprochen. Manuel Thurnwald (52.) übernahm die Verantwortung, fand jedoch in SVR-Schlussmann Samuel Radlinger seinen Meister. Die Schützlinge von Andreas Heraf wurden von Minute zu Minute stärker und drängten die Hausherren tief in die eigene Hälfte zurück. In der 64. Minute bot sich den Oberösterreichern nach einem unnötigen Ballverlust die Möglichkeit für einen schnellen Spielzug. Julian Wießmeier scheiterte jedoch an Altach-Keeper Martin Kobras, der glänzend parierte.

Beide Abwehrketten verteidigten kompakt

Zwei Minuten später zirkelte Nikola Stosic (66.) die Kugel klar am Tor vorbei. Sechs Minuten später hatten die Anhänger der Wikinger bereits den Jubelschrei auf den Lippen. Nach einem sehenswerten Mikic-Abschluss zappelte das runde Leder im Netz, doch da sich der SVR-Kicker in Abseitsposition befand zählte der Treffer nicht. In der Folge agierten sowohl der SCR Altach als auch die SV Guntamatic Ried äußerst bemüht und couragiert, aber konkrete Torchancen konnte in dieser Phase der Partie kein Team notieren. Wenige Augenblicke vor dem Schlusspfiff wurden die Rieder nochmals Gefährlich. Der direktgetretene Freistoß von Murat Satin (90+1.) segelte nur knapp am Tor vorbei.

Aufstellung

SCR Altach:

Kobras - Thurnwald, Dabanli (72./Netzer), Zwischenbrugger, Ndiaye, Edokpolor - Bukta (62./Schreiner), Haudum (84./Aigner), Prokopic (72./Bischof)- Krizman (62./Reiter), Nuhiu

SV Guntamatic Ried:

Sahin-Radlinger - Wießmeier, Reiner, Lackner, Plavotic, Seiwald - Stosic, Ziegl (78./Satin), Offenbacher (62./Pomer) - Chabbi (46./Mikic), Nutz (86./Valdir)